LogoHeader

Rotes Meer

Reisebericht Mangrove Bay 2010 PfeilPfeil

Fotogalerie
Mangrove Bay 2010:
 – Über Wasser PfeilPfeil
 – Unter Wasser PfeilPfeil

 

Reisebericht Tauchsafari Rotes Meer 2009 PfeilPfeil

Fotogalerie
Rotes Meer 2009:
 – Über Wasser PfeilPfeil
 – Unter Wasser PfeilPfeil

 

Reisebericht Mangrove Bay PfeilPfeil

Fotogalerie
Mangrove Bay:
 – Über Wasser PfeilPfeil
 – Unter Wasser PfeilPfeil

 

Reisebericht Tauchsafari
Rotes Meer 2007 PfeilPfeil

Fotogalerie
Rotes Meer 2007 PfeilPfeil

Reisebericht Mangrove Bay Silvester 2009/2010

Mangrove Bay über Neujahr

Ein besonders Schmankerl haben wir uns für das Jahresende aufgehoben. Wir haben uns auch in diesem Jahr zu einer Tauchwoche im Mangrove Bay entschieden.
Kurze Wege in der Hotelanlage und zum Tauchplatz waren der Ausschlag. Dieses Jahr sind wir noch am 31. Dezember 2009 bei Regenwetter von München losgeflogen, um Silvester bei angenehmen Temperaturen zu feiern.

Eine weitere Änderung zum letzten Jahr war, dass Linda diesmal den Tauchschein hatte und wir somit als Buddyteam ungestört und ohne Zeitbindung zum Tauchen konnten.

Sehr schnell konnten wir den Flughafen von Hurghada hinter uns lassen. Nur mussten einige Mitreisende noch in deren Hotels gebracht werden, was dann den Transfer doch erheblich verlängerte. Wir waren dann froh, als wir nach 3,5 Stunden zum Einchecken in der Lobby des Mangrove Bay standen, rechtzeitig zum Abendessen.

Am Neujahrstag sind wir natürlich sofort zum Einchecken an die Basis. Dort trafen wir auch auf Susanne und Michael aus dem letzten Jahr. Nach einem ausführlichen Checktauchgang sind Linda und ich die komplette Woche mindestens 2 mal täglich ins Wasser.

Wir erlebten erholsame Tauchgänge mit kleinen Überraschungen, wie zum Beispiel einen Geisterfetzenfisch - leider hatte ich das falsche Objektiv auf der Kamera und bei den weiteren Tauchgängen konnte ich diesen Tarnkünstler nicht mehr finden. Ein Erlebnis waren auch der Schwarm Großmaulmakrelen, der ab und zu am Hausriff vorbei schaute. Einen riesigen Zackenbarsch entdeckten wir in einer Höhle. Die standorttreue Muräne flößte Linda einen gehörigen Schrecken ein, als diese im Freiwasser schwamm. Ein paar gute Fotoergebnisse konnte ich von der Reise mitbringen - viel Spaß beim Durchstöbern der Fotogalerie.