LogoHeader

Helidiving im Reissachsee

Fotogalerie
Helidiving PfeilPfeil

Helidiving - Tauchen mit Hüttenzauber

Einer Einladung der Werbeagentur Oberösterreich folgend verbrachte ich am Wochenende 11.09. bis 13.09.2009 ein Top Event Wochenende in Haus bei Schladming. Die österreichischen Unterwasser-Profifotografen Harald Hois und Gerald Kapfer organisierten die Tage mit Funfaktor. Leider spielte das Wetter nicht so mit, wie wir es wünschten. Wegen dichtem Nebel konnte der Helikopter über dem gesamten Wochenende nicht starten, so dass das Topereignis, nämlich das Betauchen eines Bergsees, der noch nie davor betaucht wurde, im wahrsten Sinne des Wortes sich in Wolken auflöste.

Trotzdem und vor allem dem unermüdlichen Einsatz von Harald und Gerald waren es spannende und super Tage mit Spaßfaktor. Am Samstag betauchten wir den Bodensee, nein nicht den Bodensee im Dreiländereck Österreich, Schweiz und Deutschland, sondern den Bodensee im Obertal in der Steiermark. Ein Privatsee mit maximaler Tiefe von fünf Metern mit viel Fisch, traumhafter Sicht und abstrakten Wurzeln als Motive.

Am Abend waren wir beim Fischessen in Haus, und als der Wirt mitbekam, dass wir Taucher sind, versenkte er jeweils eine Flasche Sekt und Schnaps im Teich der Wirtschaft. Zwei Unermüdliche der Gruppe begaben sich nach dem Essen zur erfolgreichen Schatzsuche.

Am Sonntag ging es bei teilweise starkem Regen zum Reisachsee auf 1300 Meter. Auf abenteuerlicher Forststraße wurden wir vom Besitzer zum See gefahren. Unterwegs sind wir an einer im Winter abgegangenen Schneelawine vorbeigefahren. Selbst im September sind noch Schneereste davon übrig.

Zum Ausklang sind wir Teilnehmer noch zu Mittag in gewesen. In der Fotogalerie findet ihr ein Foto von einem erlegten Hirsch. Der Vierzehnender wurde schon am Vortag geschossen. Als die beteiligten Treiber und Jäger beim Feiern in der Kneipe waren, ist der Hirsch vom Anhänger, der vor der Türe stand, gesprungen und hat das Weite gesucht. Die Gesichter der Jagdgesellschaft hätte ich zu gern gesehen. Doch das neuerlangte Leben dauerte nur kurz, denn schon am Sonntag wurde der Hirsch zum „zweiten Male“ erlegt.

Der Event findet im Jahr zweimal statt, der Juli-Termin wird in Zusammenarbeit des Tauchmagazins Unterwasser organisiert. Im August/September werden die Teilnehmer durch Harald und Gerald betreut.